retten löschen bergen schützen
retten  löschen  bergen  schützen 

die Geschichte der FF Kundl

Die Freiwillige Feuerwehr Kundl wurde am 20. Mai 1889 gegründet, Initiator und erster Kommandant war Romedius Bucher. Als Spritzenmagazin diente der damalige Schuppen des Pfarrstalles. Die Feuerwehr Kundl war die 10. Gemeinde des Bezirks-Feuerwehrverbandes. Damals musste man sich mit einer einzigen Handfeuerspritze, 28 Wassereimern und 250 m Hanfschlauch begnügen. 1921 wurde durch Georg Filzer ein eigener "Löschzug Liesfeld" aufgestellt.

 

Zum 40. Jubiläumsjahr erhielt die Wehr am 5. Mai 1929 ein neues Gerätehaus das im Gemeindehaus untergebracht war. Der alte Pfarrstall hatte bis dahin 40 Jahre als Zeughaus

gedient. 1985 zog die Feuerwehr erneut um und zwar in das neu gebaute Feuerwehrhaus, welches bis heute die Heimat der Wehr ist.

 

Die FF Kundl heute

Aktuell besteht die Mannschaft der FF Kundl aus 144 aktiven Mitgliedern, darunter 7 Frauen und aus 30 Reservisten.

 

Der derzeitige Ausschuss setzt sich wie folgt zusammen:

 

Kommandant HBI Huber Christof

Kontakt: feuerwehr@kundl.at | +43 699 100 18 553

 

Kdt. Stellvertreter OBI Gschwentner Michael

 

Kassier HV Springhetti Klaus

 

Schriftführer HV Burkia Tatjana

 

MANNSCHAFTS-ORGANIGRAMM

Was macht die feuerwehr?

Das Einsatzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr umfasst das gesamte Gemeindegebiet von Kundl einschließlich Saulueg und Liesfeld.

 

Natürlich ist die Brandbekämpfung die ursprünglichste Aufgabe, zu diesem Zweck wurde die Feuerwehr Kundl vor fast 130 Jahren gegründet.

 

In den letzten Jahrzehnten hat sich das Aufgabengebiet der Feuerwehr stark verändert. Vor allem technische Einsätze wie z.B. Hilfeleistungen nach Verkehrsunfällen, starken Unwettern, Überflutungen etc. kommen häufig vor.

 

Die FF Kundl ist mitunter als Portalfeuerwehr des Brennerbasistunnels für einen bestimmten Abschnitt zuständig. Weiters findet man die FF Kundl im Sonderalarmplan INN, wo bestimmte Beobachtungpunkte im Ernstfall zu besetzen sind. Ebenfalls ist sie im Kathastrophenhilfsdienst Zug (KHD - Zug) des Bezirkes Kufstein vertreten.

 

 

Fuhrpark / gerätehäuser

Feuerwehr Kundl

Die Feuerwehr besteht aus einem technischen und einem Brandbekämpfungszug und verfügt über insgesamt 4 Fahrzeuge.

Löschzug Liesfeld

Der Löschzug Liesfeld verfügt über insgesamt 2 Fahrzeuge.

 

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt